Kostenlose Treppenlift-Beratung

Eine große Anzahl Leute haben wenn sie älter werden mit Gelenkschmerzen zu kämpfen. Nicht selten wird das Treppensteigen im eigenen Heim somit zur Qual, sodass die obere Etage nur noch gelegentlich genutzt wird. Die meisten älteren Menschen und ihre Familien denken in diesem Fall an einen Umzug in eine Wohnung in Parterre oder gar in ein Seniorenheim.

Damit verlieren die Menschen nicht bloß ihre Ungebundenheit, sondern mehrheitlich ebenso einen großen Bereich ihrer früheren Lebensqualität und Würde.
Natürlich möchten auch ältere oder gehandicapte Menschen ihr Leben in der bekannten Umgebung verleben, tunlichst lange selbständig bleiben sowie ihre Beweglichkeit wahren. Assistieren kann in diesem Fall ein Treppenlift, der in weitestgehend jeder Wohnsituation verwendet werden und durch den fast jede Treppenstufe genommen werden kann. Das Sortiment der Lieferanten für Treppenlifte reicht hierbei von Sitzliften mit Arm- und Rückenlehnen, darüber hinaus Plattformlifte und Hublifte für Rollstuhlfahrer, Treppenraupen und Treppensteigern bis hin zu einem komfortablen Fahrstuhl.

Treppenlift – Unterstützung von der Pflegeversicherung

Unentgeltliche Treppenlift-MitteilungenDa ja Treppenlifte in Deutschland für die Gesetzliche Krankenkasse mitnichten leistungsverbindlich sind, müssen die Aufwendungen für einen Treppenlift meistens selbst übernommen werden. Unter gewissen Vorbedingungen gewährt die Pflegeversicherung der Krankenkasse nichtsdestotrotz einen Zuschuss. Dies ist dann der Fall, sofern der Betroffene in eine Pflegestufe eingestuft wurde. Anforderung dafür ist zumindest Pflegestufe 1. Es besteht dennoch kein Rechtsanspruch auf Subventionen durch die Pflegeversicherung. Ein Treppenlift wird allerdings erfahrungsgemäß oft mit bis zu 2.557 Euro von der Pflegeversicherung bezuschusst.

Treppenlifte – individuelle Problembewältigungen

In der Tat ist die Anschaffung eines Treppenliftes ohne eine Pflegestufe ein recht kostspieliges Vorhaben. Sehr wohl gibt es in diesem Fall unterschiedliche ansprechende Mietmodelle, die den Erwerb eines Treppenliftes für Jedermann realisierbar machen. Im Zuge einer Pacht profitiert der Auftraggeber von den halbwegs erschwinglichen monatlichen Raten, ohne dabei auf die periodische Wartung und den umfassenden Instandsetzungsservice für den Treppenlift entsagen zu müssen.

Im Übrigen sind gleichwohl kurze Mietdauern realisierbar, welche sich dann anbieten, wenn der Patient bloß temporär einen Treppenlift benötigt. Darüber hinaus gibt es für jede baulichen Situationen zahlreiche auf die Situation zugeschnittene Lösungen für einen Treppenlift. Treppenlifte können vonseiten der Profis im Nachhinein sogar in die engsten sowie schmalsten Stiegen integriert werden.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: