Gebührenfreie Treppenlift-Fakten

Eine große Anzahl Leute haben wenn sie älter werden mit Schmerzen in den Gelenken zu ringen. Nicht selten wird das Treppensteigen im eigenen Haus dann zur Tortur, sodass die obere Etage nur noch wenige Male genutzt werden kann. Die meisten Senioren und deren Familien denken an diesem Punkt an einen Umzug in eine Unterkunft in Parterre oder sogar in ein Altenwohnheim.

Folglich verlieren die Menschen nicht bloß ihre Mobilität, sondern in der Regel gleichermaßen einen großen Bereich ihrer früheren Lebensqualität wie auch Würde.
Natürlich möchten gleichfalls ältere oder gehandicapte Menschen ihr Leben in der geläufigen Umgebung zubringen, möglichst lange Zeit autonom bleiben und ihre Beweglichkeit wahren. Helfen kann in diesem Fall ein Treppenlift, der in weitestgehend jeglicher Wohnbegebenheit verwendet werden und mit dem so gut wie jede Treppe bezwungen werden kann. Das Sortiment der Lieferanten für Treppenlifte erstreckt sich unterdies von Sitzliften mit Arm- und Rückenlehnen, darüber hinaus Plattformlifte und Hublifte für Rollstuhlfahrer, Treppenraupen ebenso wie Treppensteigern bis hin zu einem bequemen Fahrstuhl.

Treppenlift – Fördermittel von Seiten der Pflegeversicherung

Kostenlose Treppenlift-BeratungAlldieweil Treppenlifte in Deutschland für die Gesetzliche Krankenversicherung nicht leistungspflichtig sind, müssen die Ausgaben für einen Treppenlift im Regelfall selbst getragen werden. Unter gewissen Vorbedingungen gewährt die Pflegeversicherung der Krankenversicherung allerdings einen Zuschuss. Das ist dann der Fall, wenn der Betreffende in eine Pflegestufe eingestuft wurde. Voraussetzung dafür ist wenigstens Pflegestufe 1. Es besteht indessen kein Rechtsanspruch auf Subventionen durch die Pflegeversicherung. Ein Treppenlift wird nichtsdestotrotz erfahrungsgemäß in den meisten Fällen mit bis zu 2.557 EUR von der Pflegeversicherung subventioniert.

Treppenlifte – individuelle Problembewältigungen

Wie erwartet ist die Anschaffung eines Treppenliftes ohne eine Pflegestufe ein recht kostenintensives Projekt. Doch gibt es hier verschiedene attraktive Mietmodelle, die den Kauf eines Treppenliftes für Jedermann realisierbar machen. Bei einer Miete profitiert der Kunde von den verhältnismäßig geringen monatlichen Raten, ohne auf die zyklische Instandhaltung wie auch den weitreichenden Instandsetzungsservice für den Treppenlift verzichten zu müssen.

Darüber hinaus sind auch kurze Mietdauern realisierbar, welche sich dann anbieten, falls der Betroffene nur kurzzeitig einen Treppenlift braucht. Darüber hinaus gibt es für alle baulichen Begebenheiten zahlreiche auf die Situation zugeschnittene Lösungen für einen Treppenlift. Treppenlifte können seitens der Fachmänner im Nachhinein sogar in die engsten sowie schmalsten Stiegen eingebaut werden.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: